LED Helmlampen LED Birnen Kerzen Röhren LED Flutlicht Privater Bereich Mobile LED Leuchten Industriebeleuchtung Sevonick SVN Flutlichtstrahler Rundumleuchte Stativ Stativ Zubehör Leuchten Innenbereich Leuchten Aussenbereich Energiekoffer Windrichtungsmesssytem Warnleuchten Flare LED Deko Licht Lichtbalken LED Strips HID Arbeitsstellen-& Suchscheinwerfer LED Arbeitsstellen-& Suchscheinwerfer
Startseite Warnleuchten Flare

Warnleuchten Flare


Impressum Kontakt

FLARE 9in1 LED Notfallkreisel Batterie orange/blau

Mit Batteriebetrieb
FLARE - 9 in 1 LED Notfallkreisel

Zur effektiven Kenntlichmachung von Gefahren- und Unfallstellen 16 gelbe LEDs (80,000mcd) sorgen für beste Sichtbarkeit 9 verschiedene Funktionen (Blink-, Dauer-, Kreisellicht usw.) Mit Magnet zur schnellen Befestigung z.B. am Fahrzeug Gehäuse spritzwassergeschützt Stoßunempfindlich durch Rundumgummierung Blinkdauer je nach Modus bis zu 100 Stunden Ausführung wahlweise mit Lithium-Ionen Batterie oder Lithium-Ionen Akku 1 x CR123 Li-Ionen Batterie (3V) inklusive bei der Batterieversion 1 x Li-Ionen Akku (600mAh) inklusive bei der Akkuversion Akkuversion mit Ladegerät und USB Ladekabel, Stecker 220V,
Stecker 12V (für Zigarettenanzünder) Gewicht ca. 230g inkl. Batterie bzw. Akku Maße: Durchmesser ca. 10,5cm; Höhe: 3,5cm Betriebstemperatur -20°C bis +57°C CE, RoHs
Vielseitige Einsatzmöglichkeiten
> Polizei
> Feuerwehr
> Rettungsdienst
> Energie- und Rohrleitungsbetriebe
> LKW Fahrer
> Helikopter Landezonen
> Bergungsdienste
> Militär
> Verkehrskontrollen
> Strassenarbeiten usw.


LED FLARES - 9 in 1 Notfallkreisel

Bedienungshinweise
Das Einschalten der LED Flares erfolgt mittels des Ein-/Ausschalters an der Oberseite.
Durch mehrfaches Betätigen des Schalters lassen sich insgesamt 9 Betriebsmodi einstellen.
Ein Betätigen des Schalters für ca. 2 Sekunden schaltet das Gerät wieder aus.
Batterieversion
Der Flare wird mit einer handelsüblichen Lithium-Ionen Batterie betrieben (Modell CR123,
3V).
Um die Batterie auszutauschen, müssen die beiden Gehäuseschrauben entfernt und der
Gehäusedeckel abgenommen werden. Beim Abnehmen des Gehäusedeckels keine Gewalt
anwenden, um den Deckel nicht zu beschädigen. Falls sich der Deckel nicht per Hand
abnehmen lässt, die 4 überstehenden Kunststoffnasen am Deckelrand mit einem
Schraubendreher leicht anheben. Beim Einsetzen der Batterie auf die korrekte Polung
achten. Beim Aufsetzen des Deckels darauf achten, dass die Gummidichtung nicht verkantet
oder gequetscht wird. Dies würde die Spritzwasserdichtigkeit negativ beeinflussen.
Leere Batterien gehören nicht in den Hausmüll!!!